So nicht!


So nicht!

Vor ein paar Tagen wurden die Plakate des jungen PLD-Nationalratskandidaten und SSGD-Schüler Luca Heinrich aus Davos gestohlen. Er hatte sich eigenhändig aus einem Velo einen fahrbaren dezenten Plakatständer gebastelt und diesen vor der Migros platziert.

Da ruft die Öffentlichkeit immer nach mehr Junge in die Politik und wenn sich dann diese zum Glück der Politik stellen, wiederfährt ihnen dies. Nicht sehr motivierend.

Auch ich habe bei den letzten Wahlen erfahren was es heisst, als Frau zu kandidieren. Alle rufen zwar nach mehr Frauen in die Politik, doch kaum hat frau eine eigene Meinung, wagt diese auch öffentlich zu äussern und dafür hinzustehen, muss frau einstecken können. Und zwar ziemlich.

Da wird frau an Standaktionen öffentlich beschimpft und man wünscht ihr, dass sie von Asylanten vergewaltigt wird. Die Plakate werden gestohlen oder verschmiert.

Lieber Luca, lass dich nicht demotivieren – wir leben in einer Demokratie und es ist dein gutes Recht zu kandidieren und deine Meinung zu äussern. Wir müssen nicht immer gleicher Meinung sein. Aber anders Denkende sind auch zu respektieren. Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem viele gute Erfahrungen in deinem Wahlkampf und auch für deine sportliche Laufbahn!

Valérie Favre Accola, SVP-Nationalratskandidatin, Davos

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square

© 2020 Valérie Favre Accola. All rights reserved